Sprung zum Inhalt, Menü


‘Yolande d’Aragon’

Vibert 1843, F.
120 cm, gut duftend.

‘Yolande d’Aragon’ ‘Yolande d’Aragon’ ‘Yolande d’Aragon’

Vom Strauch habe ich leider kein Foto; vermutlich habe ich es nicht für nötig befunden, in der damaligen Rosenschule via Bild eine im Topf stets etwas staksig wachsende Jungpflanze feil zu bieten.

Kommt wieder in den Garten. Die Blüten sind im Aufblühen wie tiefe Becher, was meine Fotos nicht zeigen. Blüht in Einzelblüten, zu zweit, zu dritt; blüht etwas nach. Frostfest, vergleichsweise regenfest hier im Norden. Ein schöner Habitus braucht etwas Zeit.

Sämling von ‘Belle de Trianon’, Prevost (fils) vor 1826, die als Herbst-Damaszener geordnet ist, in älteren Quellen sind auch »Portland« sowie »Damascena portlandica bifera« angegeben; deren Eltern allerdings sind unbekannt. Insoweit gehört ‘Yolande d’ Aragon’ irgendwo dort eingeordnet, wenngleich sie in älteren, zeitgenössischen Quellen als »Hybrid perpetual«, Remontant-Rose, benannt ist; es ließe sich fragen, ob diese Einordnung etwas marktorientiert erfolgte, denn eine gewisse Nachblüte schon im Namen anzudeuten, dürfte auch für den damaligen Verkauf nicht abträglich gewesen sein. Vom Wuchs freilich passt es.


www.rosen-kultur.de zum Seitenanfang