Sprung zum Inhalt, Menü


‘A Whiter Shade of Pale’

Hybrid Tea (»Edelrose«), buschiger Wuchs. Pearce 2006, Großbritannien.
100 cm, frisch, fruchtig, gut duftend.

‘A Whiter Shade of Pale’ ‘A Whiter Shade of Pale’ ‘A Whiter Shade of Pale’ ‘A Whiter Shade of Pale’ ‘A Whiter Shade of Pale’

Bei ziemlich viel Regen, Sichtungsbeet 2017 (das ganze Jahr war verregnet!):

‘A Whiter Shade of Pale’ ‘A Whiter Shade of Pale’ ‘A Whiter Shade of Pale’ ‘A Whiter Shade of Pale’ ‘A Whiter Shade of Pale’ ‘A Whiter Shade of Pale’

Blüht überwiegend in Dolden, buschiger Wuchs. Hat vom Habitus mehr von einem Kleinstrauch (»Grandiflora«). Blüten sind zierlich, zugleich aber wirken sie etwas derb, sind locker gefüllt und der Duft ist nicht immer zu haben, jedoch lecker und gut.
Mischbeet, Kübel, Hochstamm.

Im Erhaltungsbeet auch auf Hochstamm [2016]. Als Strauch im Beet aber weiß ich derzeit nicht, wohin ich sie pflanzen könnte; da ist bei uns noch zu viel Bewegung 2017/18 auf dem Land. Deswegen steht sie erstmal hier, unter »entfernt«.

Anmerkung Ende 2017: Die Blüte kann Regen ab; in meinem fetten Boden wuchsen Einzeltriebe aus der Maipflanzung gut 120 cm; Blüten halten recht lange am Strauch – und im Herbst sah das Laub auch akzeptabel aus. Für eine »Edelrose« hier bei uns erfreulich gut. Kommt als »Edelrose« in den Garten.

Anmerkung März 2018: Im Winter 2017/18 [Kahlfröste bis -10°C, Oststürme] Schäden, die einen Rückschnitt um Eindrittel erforderlich machten, einige Triebe mussten etwas kräftiger geschnitten werden. Hat uns für eine »Edelrose« überrascht und gefreut.


www.rosen-kultur.de zum Seitenanfang