Sprung zum Inhalt, Menü


‘Distant Drums’

Buck 1975, U.S..
80 cm, würzig, zart duftend.

‘Distant Drums’ ‘Distant Drums’ ‘Distant Drums’ ‘Distant Drums’ ‘Distant Drums’ ‘Distant Drums’

(Wurzelecht im Topf).

Meine Nase ist in Ordnung; »strong« duftet sie nicht, bestenfalls würzig gut. Auch für diese Sorte gilt: Es gibt keine »Raritäten« auf dem internationalen Rosenmarkt; in den USA ist es definitiv keine. Für ein wenig Farbspiel ist mir diese Sorte eigentlich zu wenig Rose. Bei »HMF« der Renner; nach unzähligen Blütenbildern in allen Variationen dort endlich auch ein brauchbares Bild des Strauches, von Paul Barden, eine fünf Jahre alte, wurzelechte Pflanze. Da hoffe ich mal drauf; obgleich die Heimat dieser Pflanze: Corvalis, Oregon; mediterran an der Küste, trockene, heiße Sommer bis ins Binnenland … Schön! Ansonsten: Diese Sorte ist möglicherweise nicht überbewertet mit diesem »EXCELLENT«, gewiss aber nicht international in dieser Wertung. Manchmal frage ich mich, inwieweit die FARBE einer Rosenblüte Einfluss auf deren Gesamtbewertung nimmt – und auf den Wunsch, diese Sorte(n) unbedingt haben zu müssen … Und ehrlich, ich habe keine Vorstellung, was man bei »HMF« gelegentlich unter »vigorous« versteht …
Ich wette, wäre diese Sorte von einem »Hobbyzüchter«, kein Mensch würde sie beachten … geschweige, sie wäre rosafarben.

Als Sorte noch verfügbar, vermehre sie aber nicht. Im deutschen Raum bei Karin Schade erhältlich, wenigstens laut »HMF«; bei mir nur über eine Auftragsveredelung.

Ähnliche Sorten sind ‘Lavender Pinocchio’, ‘Café’, ‘Honey Dijon’, ‘Arabia’, ‘Chocolate Rose’

Anmerkung Mai 2017

Rose ist durch unseren Umzug 2016/2017 nicht mehr auffindbar. Wir haben sie nicht mehr im Sortiment.


www.rosen-kultur.de zum Seitenanfang