Sprung zum Inhalt, Menü


‘Geschwinds Orden’,

‘Décoration de Geschwindt’.

Rugosa-Multiflora-Hybride, Geschwind vor 1880, Österreich-Ungarn. ( ↑ ) 300 cm und mehr, zart duftend.

‘Geschwinds Orden’ ‘Geschwinds Orden’ ‘Geschwinds Orden’ ‘Geschwinds Orden’

Im ERS 2015. Das Blütenbild ist vom Acker 2017; die erste Blüte, zu der erst einmal eine ergänzende Beschreibung gehöre: Blüte ist gefüllt, recht groß, wirkt sehr sauber sortiert, Rand heller, bald weißlich, Mitte kräftig rosa bis pink, violette schattiert.

Kräftiger Strauch oder für Kletterhilfen; frostfest, insgesamt robust, sommerblühend; es fehlt der Duft.

Wird als Multiflora-Hybride angegeben; dabei sind mütterlicherseits und väterlicherseits Rosa rugosa dominant, wenngleich am Strauch nur schwerlich zu entdecken. Siehe dazu die Wiener Illustrierte Garten-Zeitung von 1889, Seite 389, wo Geschwind die Zuchtlinie angibt und darauf hinweist, dass Rugosa aber nunmal bei der Sorte kaum zu finden ist (was diese Sorte aber doch nicht zu einer Multiflora-Hybride macht; Rosa multiflora spielte nur väterlicherseits bei einem Rugosa-Sämling eine Rolle, dieser Rugosa-Sämling sodann die Mutter abgab bei der Rückkreuzung mit Rugosa alba).

Geschwind züchtete einige robuste Rosen, was im historischen Kontext interessant ist; siehe dazu auch ‘Griseldis’, ‘Geschwinds Nordlandrose I’ – mit weiterführenden Links.


www.rosen-kultur.de zum Seitenanfang