Sprung zum Inhalt, Menü


‘Geschwinds Nordlandrose I’

Multiflora-Hybride, Geschwind vor 1884, Österreich-Ungarn. ( ↑ ) 300 cm und mehr, zart duftend.

‘Geschwinds Nordlandrose I’

Im ERS 2015.

Kräftiger Strauch, auch für Kletterhilfen; frostfest, insgesamt robust, Nachblüten, einige Früchte; es fehlt leider der Duft der kleinen, rosafarbenen und wuselig gefüllten Rosetten in Büscheln.

Kräftiger in der Farbe ist die ‘Geschwinds Nordlandrose II’, eine Kreuzung aus dieser hier x Unbekannt, vor 1910.

Siehe auch ‘Griseldis’. Ferner lese man die Gedanken zu den Zuchtzielen von Rudolf Geschwind [Sprung zum Absatz in Der Duft der ›Alten Rose‹] – Rosen waren immer schon Kinder Ihrer Zeit, respektive Reaktionen auf den jeweiligen Rosen-Markt.

Herausgegeben wurde diese und andere Sorten von Geschwind von Marie Henriette von Chotek. Ein ausführlicher Artikel über diese Rosensammlerin – mit ihrer leider traurigen Geschichte – finden Sie bei der finnischen Rosengesellschaft.


www.rosen-kultur.de zum Seitenanfang