Sprung zum Inhalt, Menü


Rosa gallica ‘Officinalis’,

‘Apothekerrose’.

Gallica-Hybride, vor 1160, F. 100 cm und mehr, gut duftend.

Rosa gallica ‘Officinalis’ Rosa gallica ‘Officinalis’ Rosa gallica ‘Officinalis’ Rosa gallica ‘Officinalis’

Fotos 1 und 2: An mehreren Stellen im Europa-Rosarium Sangerhausen zu finden; unser Besuch 2014.
Foto 3: im alten Garten meiner Liebsten. Foto 4: Haus Peters, Tetenbüll.

‘Apothekerrose’ mit Hummel:

‘Apothekerrose’ Frau oder Herr Hummel

‘Apothekerrose’ Füße, Fühler, Augen waren für mich eine Entdeckung.

Sprung (zurück) zu Tierisches mit Rosen [Unterseite Fotos rund um Rosen]

schließen (Ende Kurzinfo)

Etwa zwei Dutzend Synonyme: Rosa gallica duplex (oder maxima oder plena oder officinalis), ‘Red Gallica’, ‘Provins Rose’, ‘Rosier de Provins’ und derlei.

Sommerblühend, fruchtend, buschiger Wuchs, frostfest, robust. Knospe rötlich; Blütenfarbe hellrot bis kräftig pink, verblasst zu lilafarben. Fügt sich wunderbar in Bauerngärten, am Rand von Gemüsebeeten, in Hecken oder in Mischbeeten ein.

Leider war zur Zeit der Rosenschule keine Nachfrage nach dieser wahrlich alten Rose; ein Klassiker. Entweder hat sie jeder schon, der eigene Garten erscheint zu klein oder es ist kein Platz mehr … oder der suchende Blick nach »Raritäten« huscht über diese gute Sorte hinweg.

Wurzelecht macht sie wie viele Gallica-Rosen ordentlich Ausläufer. Vergleiche die gestreifte ‘Rosa Mundi’.

Übrigens, wenn man schon den »Charme Alter Rosen« selbstkritisch in sich selbst sucht, dann beginnend bei solchen Sorten, die aber auch nun rein gar nichts mit den »modernen« Ostereier-Rosen beliebig nationalen Couleurs gemein haben, nicht einmal im Entferntesten …


www.rosen-kultur.de zum Seitenanfang