Sprung zum Inhalt, Menü


Das Schadbild am Laub ist bei der Rosen-Zikade unterschiedlich; mitunter auf der Blattunterseite auch kein sichtlicher Befall erkennbar (Eistadium) – oder es sind die Larvenhäute, jedoch weder aktive Larven noch die beflügelten Elterntiere zu erkennen:

Rosen-Zikade Schadbilder Rosen-Zikade Schadbilder

Blattoberseite ist mehr oder weniger verblassend, mitunter die Blattrippen deutlich farblich abgesetzt.

Nicht immer ist der Befall bei näherer Hinsicht sogleich erkennbar:

Rosen-Zikade Schadbilder Rosen-Zikade Schadbilder

Etwas Rosenblattflecken-Krankheit und Zikaden-Befall; im zweiten Bild eine Larvenhaut an einer Saat (vielleicht vom Löwenzahn):

Rosen-Zikade Schadbilder Rosen-Zikade Schadbilder

Die (unbeflügelte) Larve vergößert – und in »Normalansicht« (mit Blattläusen unten rechts vor der trockenen Stelle des Blattes):

Rosen-Zikade Schadbilder Rosen-Zikade Schadbilder

Blattläuse von nah gesehen und sodann die Vorderseite des Blattes:

Blattlaus Rosen-Zikade Schadbilder

Man muss also recht genau hinschauen – und sollte anhaftende Samen oder Spinnen-Netze nicht mit einem Befall von Zikaden oder Spinnmilben verwechseln.

Erstes Foto zeigt kräftig vergrößert einen Samen (links) und eine Zikaden-Larve, das zweite Foto Zikaden-Häute, das dritte Foto Zikaden-Häute und größere Samen (vielleicht vom Löwenzahn oder Ferkelkraut):

Zikadenlarve, Samen Zikadenhäute Samen

www.rosen-kultur.de zum Seitenanfang