Sprung zum Inhalt, Menü


‘Line Renaud’,

‘Elbflorenz’, ‘Dee-Lish’.

Meilland 2005, F.
120 cm, fruchtig, stark duftend.

‘Elbflorenz’ ‘Elbflorenz’ ‘Elbflorenz’ ‘Elbflorenz’ ‘Elbflorenz’ ‘Elbflorenz’

Damalige Containerkultur, Juni 2009. (Sie glauben gar nicht, wie froh ich bin, dass ich diese Pötte nicht mehr zu irgendwelchen Märkten karren muss! Ihnen egal, mir aber nicht …)

Diverse Synonyme; ‘Elbflorenz’ auf dem deutschen, ‘Dee-Lish’ auf dem amerikanischen Markt.

Weitgehend frostfest und regenfest hier im Norden; für eine Edelrose robust; vom Typ ganz anders als die Edelrosen-Schwemme aus Frankreich, siehe ‘Jean Piat’. Rose verzeigt für eine klassifizierte »Edelrose« sehr gut; Austrieb rötlich, großes Laub; der Duft ist leider nicht immer präsent.

Kommt wieder in den Garten in der geplanten »Rabatte« voll duftender Rosen, die etwas gehätschelt werden wollen … 2017 gepflanzt.

‘Aachener Dom’ x [‘Louis de Funès’ x ‘Graham Thomas’]. Die Blütenfarbe geht eher in Richtung Mutter; die Strauchform Richtung zweites Elternteil väterlicherseits – und von ‘Louis de Funès’ hat sie Gott sei Dank nichts erkennbares geerbt.

Unter ‘Elbflorenz’ gibt es auch eine Strauchrose von Dr. Schmadlak aus 1965, Ger. Dr. Schmadlak lebt in Dresden und züchtete in der ehemaligen DDR eine Vielzahl Rosen; einige fanden wir bei unserem Besuch im Europa-Rosarium Sangerhausen 2014; eine lange Liste findet sich bei HelpMeFind. Ein Kurzporträt unter Eisgrub, Südmähren [PDF-Datei], S. 6.


www.rosen-kultur.de zum Seitenanfang