Sprung zum Inhalt, Menü


‘Kiese’,

Rosa canina ‘Kiese’.

Canina-Hybride, Kiese 1910, Ger.
200 cm und mehr, zart duftend.

‘Kiese’ ‘Kiese’ ‘Kiese’ ‘Kiese’ ‘Kiese’ Kiese

Fotos 3, 4, 5: In der Containerkultur zeigte sich 2010 bei einer ‘Kiese’ im Herbst zur Frucht rund ein Dutzend Nachblüten; dieses »Öfterblühen« hat sich allerdings nicht wiederholt.

‘Kiese’ ‘Kiese’

In Sangerhausen August 2017.

Herbst 2018 im Garten:

‘Kiese’

Robust, frostfest hier im Norden; schöner Habitus; die Früchte sind nicht so haltbar wie von Rosa canina selbst oder von Rosa carolina und anderen.

Rosa canina L. x ‘Général Jacqueminot’. Letztere ist eine Remontant-Rose von 1853 (Roussel). Wenn ich es recht erinnere, sollte ‘Kiese’ eine neue Unterlage für die Vermehrung werden; herausgekommen ist diese kräftige Strauchrose.

Eltern von ‘Général Jacqueminot’: ‘Gloire des Rosomanes’ (Eltern unbekannt) x ‘Géant des Batailles’ (Remontant, Nérard 1845, F), die ein Sämling der Mutter sein soll. In der älteren Literatur wird ‘Géant des Batailles’ zwar auch als Bourbon-Hybride oder Portland-Rose geführt, überwiegend aber als Remontant-Rose; so wird sie auch heute geordnet; siehe Archiv.org.
‘Géant des Batailles’, ein kleiner Strauch um 60-80 cm, mittelgroße, stark gefüllte Blüten, die kräftig duften sollen. Ob es ein Sämling der ‘Gloire des Rosomanes’ ist?
Siehe dazu die Anmerkung bei ‘Gloire des Rosomanes’, deren Eltern zwar unbekannt sind, die jedoch unter »China- (Bengal-)« oder »Bourbon-Hybride« geführt wird; ich ordne sie unter Remontant und meine, es ist eine sehr frühe Remontant-Rose (Plantier 1825) mit roten Blüten – dann wird auch die Zuordnung von ‘Géant des Batailles’ (von ‘Général Jacqueminot’ und anderen Abkömmlingen / Sämlingen der »Gloire des Rosomanes«) zu den Remontant stimmig.
Wer Lust auf Recherchen hat, sollte sich mit ‘Gloire des Rosomanes’ »herumschlagen« …


www.rosen-kultur.de zum Seitenanfang