Sprung zum Inhalt, Menü


‘Musquée sans soucis’

Louette 2002, BE.
( ↑ ) 150 cm und weit mehr.

‘Musquée sans soucis’ – kein Bild verfügbar

Sämling von Rosa moschata ‘Umbrella’, die als Varietät läuft. Die “Musquée” scheint 2018 irgendwie ein Renner zu werden – ich darf vermuten, weil es von ihr heißt, sie sei gesund, dufte und blühe wiederholt.
Möglicherweise pflanzt diese Rosengemeinde auf Neuheiten-Entdeckung 2025 dann doch »wild« … Rosa moschata selbst zum Beispiel ist eine ziemlich alte (schau an!) und wunderbare Gartenrose. Wüsste so ad hoc keine »bessere« Moschata der jüngsten und älteren Neuzeit mit duftenden, weißen Blüten in Büscheln … und ohne jegliche Lizenzen! Frei zu haben! Wie schön …

Ich darf zum Ende gar spotten: Ich mach doch glatt den Versuch und biete Rosa moschata unter den Decknamen “Musquée” an und diese »Sans-Souci-Neuheit« unter “Willi Schlacke”.
Mal sehen, was geht …
Wer nun fragt, wer “Willi” war oder ist: Keine Ahnung! Ist doch egal! ‘Dr. Hermann Schulze-Delitzsch’ kannte bei allen Führungen durch unseren Garten auch nur eine junge Dame; diese derart »unglücklich« Getaufte wächst und blüht trotzdem – ansonsten war das Staunen über “Dr. Hermann” groß, wie es wohl komme, derart eine ROSE zu benennen …
Sag ich mir: Siehste! Rosenkultur! Rosa moschata klingt viel zu wild – “Willi Schlacke” wird wohl auch kein Renner – ich nenne folglich alle meine Rosen “Musquée”! Oder nach Figuren aus Shakespeare! Oder nach Märchen!
Bis ich es wieder leid bin …


www.rosen-kultur.de zum Seitenanfang