Sprung zum Inhalt, Menü


‘Suzanne’

Spinosissima-Hybride, Dr. Frank Leith Skinner 1950, CA.
( ↑ ) 150–200 cm, zart duftend.

‘Suzanne’ ‘Suzanne’ ‘Suzanne’ ‘Suzanne’ ‘Suzanne’

Juni 2018:

‘Suzanne’ ‘Suzanne’

Die Blütenform ist oft unglücklich, etwas verklebt, wirkt gestaucht; ich kultiviere und empfehle sie dennoch: sehr schöne Herbstfärbung des Laubes, Früchte rund, jedoch rot (nicht schwarz), nachblühend. Strauch licht, groß, üppig, sehr frostfest.

Die Nachblüte ist geringer als bei der farblich vergleichbaren ‘Stanwell Perpetual’ oder der weißen ‘Paula Vapelle’; beide zeigen jedoch nicht so schöne Herbstfärbungen und Früchte wie ‘Suzanne’ und bleiben deutlich kleiner im Wuchs.

Sämling von Rosa laxa Retzius x Rosa spinosissima L.. [Rosa laxa Retzius ist nicht identisch mit der in der Vermehrung genutzen Rosa corymbifera Laxa (= Rosa canina Laxa oder nach Otto Froebel: Rosa canina froebelii)].

Vergleiche auch ‘Staffa’, ‘Falkland’.


www.rosen-kultur.de zum Seitenanfang