Sprung zum Inhalt, Menü


‘Dentelle de Bruxelles’

Lens vor 1988, BE. ( ↑ ) 150-200 cm und mehr, zart duftend.

Juni 2018 bei uns im Garten:

‘Dentelle de Bruxelle’ ‘Dentelle de Bruxelle’ ‘Dentelle de Bruxelle’

Im Europa-Rosarium Sangerhausen:

‘Dentelle de Bruxelle’ ‘Dentelle de Bruxelle’

Wieder im Garten 2018; Rose ist gepflanzt Mai 2016:

‘Dentelle de Bruxelle’ ‘Dentelle de Bruxelle’

Bei mir als Strauch um 150-200 cm; veredelt, Unterlage weiß ich nicht mehr, vermutlich Inermis. Gehört wohl besser wurzelecht. Auf Multiflora explodiert sie gewiss. Das Synonym des Marktes ‘Kiftsgate Violet’ verheißt auch Höhen von mehreren Metern; sicher, wenn man solche Rosen anbindet oder die Rose Halt findet, wächst sie hoch.

Das Synonym ‘Violette Fire’ ist ebenfalls ein Marktbegriff – keine Ahnung, woher diese Namen immer kommen.

Wie wär’s mit »VioLenZ« …

Das Laub ist insbesondere im Austrieb sonderbar gefärbt. Das Auge des Betrachters mag auch »sieht kränklich aus« kommentieren. Mitunter wirkt es leicht panaschiert – man könnte auch »wie Eisenmangel« oder »Spinnmilben-Befall!« sagen. Mitunter wirkt es violette-bläulich – man könnte auch »wohl zu viel Stickstoff gedüngt« sagen. Weder dies noch das ist bei mir der Fall: Das Laub zeigt sich halt bei mir jedes Jahr so, zugleich wird es satt grün.

Angeben werden: ‘Kiftsgate’ x ‘Violet Hood’. Mutter soll ein Abkömmling von Rosa filipes sein. Vater: ‘Robin Hood’ x ‘Baby Faurax’; beide Elternteile des Vaters sind für mich Polyantha-Rosen, somit auch ‘Violet Hood’.
Ordne ‘Dentelle de Bruxelles’ unter »genetisches Gemenge«, wo sie gewiss gut hinpasst.

Rose fruchtet gut.

Siehe auch Sangerhausen modern mit weiteren Sorten von Lens rund um »Dentelle de Bruxelles«


www.rosen-kultur.de zum Seitenanfang