Sprung zum Inhalt, Menü


“Reine des Violettes, helle var.”

Remontant-Rose. Herkunft unbekannt.
120 cm und mehr, herb, stark duftend.

“Reine des Violettes, helle var.” “Reine des Violettes, helle var.” “Reine des Violettes, helle var.”

“Reine des Violettes, helle var.”

Sommer 2018 im Sichtungsbeet:

“Reine des Violettes, helle var.” “Reine des Violettes, helle var.” “Reine des Violettes, helle var.” “Reine des Violettes, helle var.” “Reine des Violettes, helle var.” “Reine des Violettes, helle var.”

Nachblüten bis zum Frost, schöner Habitus, frostfest, wetterfest, robust.

Es kursieren allerdings viele Sorten unter “Reine des Violettes (helle var.)” – und keiner weiß genaues. Diese stammt von einer Kundin, deren Quellenangabe »aus England« in Erinnerung ist.
Die Diskussionen über »echt« und »falsch« bei HelpMeFind machen die Sache nicht klarer.

“Reine des Violettes, helle var.”, Triebe “Reine des Violettes, helle var.”, Trieb, Nebenblatt “Reine des Violettes, helle var.”, Laubblatt Meine ist bewehrt, mal mehr, mal weniger, auch unter dem Stiel des Laubblatts, andere Varianten nennen »fast stachellos«. Eine solche, fast (durchgehend) stachellose Variante haben wir auch im Garten:

“Reine des Violettes, Cirsten” “Reine des Violettes, Cirsten” “Reine des Violettes, Cirsten” “Reine des Violettes, Cirsten”

“Reine des Violettes”, (fast) ohne Stacheln.

Und die helle Variante im Garten meiner Liebsten, die ich einmal "Reine des Violettes, helle var. Nr. 2" taufe:

“Reine des Violettes, Cirsten” “Reine des Violettes, Cirsten” “Reine des Violettes, Cirsten” “Reine des Violettes, Cirsten”

(Fast) ohne Stacheln.

Ein Sport der ersten, »stacheligen Variante«– den man auch als Rückfall in die Elternsorte deuten könnte – von 2011: “Reine des Violettes, Sport”.

Welche auch immer »echt« sei, es sind gute Rosen …


www.rosen-kultur.de zum Seitenanfang