Sprung zum Inhalt, Menü


Rosa nitida,

“Glanzrose”, “Glanzblättrige Rose”.

Wildrose, Nordamerika.
70 cm, zart duftend.

Gartengestaltung, Gartenreferenz Kappeln Rosa nitida Rosa nitida

Foto 1: Blick von der Straße, Kundengarten 2011/12, Rosa nitida im Vordergrund; hinter dem Findling ‘Ghislaine de Féligonde’, die wird gut 200 cm hoch und wird den Raum ausfüllen; die rote Rose vor dem Findling: keine Ahnung, wer die wohl gesetzt hat … Foto 2: in einem Verkaufstopf (ehemalige Rosenschule).

Fotos vom saisonalen Laub, von Frucht und Blüte.

Pierre-Joseph Redouté malte die Blüte fast rötlich, sie ist aber stets pink mit lila Nuancen. Fruchtrose und »Blattschmuck-Rose«, Ziergehölz, Nutzgehölz; unkomplizierte, vielseitige, frostfeste Rose. Bodentolerant; blüht im Sommer.

Am besten gedeiht diese Rose wurzelecht; in der Regel wird sie auch so angeboten. Die Ausläufer bleiben eher lokal und sind beherrschbar, falls unerwünscht. Wird auf dem Rosenmarkt mitunter verramscht; inakzeptabel, gehört mit zu den besten Rosen überhaupt, deren Wertschätzung auch im Preis zu benennen ist.

Bei mir wächst diese Rose wurzelecht um 70 cm; die Angabe bei HMF »60 to 150 cm« wäre mir neu; möglicherweise wächst sie »to 150 cm« auf irgendeiner Unterlage.

In Europa seit 1807 in Kultur; eingeführt vom deutschen Botaniker Carl Ludwig Willdenow (1765–1812); im Namen Rosa nitida WILLD. findet sich sein Autorenkürzel. Trotz Einsatz im »öffentlichen Grün« passt sie gut in den Garten:

Rosa nitida mit ‘Moje Hammarberg’ in einer Schale ‘Moje Hammarberg’ (links) und Rosa nitida in einer Schale. Tipps zu Rosen in Gefäßen. (6 Foto)

Vergleiche die Hybride ‘Corylus’.


www.rosen-kultur.de zum Seitenanfang