Sprung zum Inhalt, Menü


‘Winnipeg Parks’

Marshall 1981, KAN.
100 cm (und mehr), Tee, gut duftend.

‘Winnipeg Parks’ ‘Winnipeg Parks’ ‘Winnipeg Parks’

Foto 1 vom Juni 2014. Foto 2, derselbe Strauch Juli 2017. Europa-Rosarium Sangerhausen.

Der Duft ist nicht intensiv, jedoch lecker. Die Größe wird häufig um 80 cm angegeben; also ein eher kleinbleibender Strauch. Mag in Kanada so sein, in Sangerhausen steht er kräftig und auch bei mir macht er den Eindruck, größer werden zu wollen. Ist robust und frostfest, saisonal wiederholt blühend.

Gehört zur Rosenreihe Parkland Series Collection aus Kanada.

Als Eltern findet sich: RSM N5 x RSM R8.
»RSM N5«: ‘Prairie Princess’ x ‘Cuthbert Grant’.
»RSM R8«: RSM L6 x ‘Morden Cardinette’. Mutter läuft ins Leere. Vater ist eine ziemlich komplexe Hybride, in der erneut ‘Prairie Princess’ (‘Donald Prior’, Rosa arkansana) beteiligt sind.

‘Prairie Princess’ ist ebenfalls eine komplexe Hybride (mit etwas Spinosissima-Erbe über ‘Suzanne’ (Skinner 1950)).

Unter Reihennamen ordne ich grundsätzlich keine Rosen. Die Einordnung solcher Rosen unter »Kanadische Rosen«, wie mitunter erfolgt, halte ich für mindestens so zweckfrei wie die Einordnung von Rosen aus deutschen Züchter-Häusern unter der Rubrik »Deutsche Rosen«. Die zu vermutende Frostfeste der »Rosen aus Kanada« finden sich auch bei den Rosen aus Skandinavien, Russland (…).


www.rosen-kultur.de zum Seitenanfang