Sprung zum Inhalt, Menü


‘Cuthbert Grant’

Marshall 1958, CAN.
120 cm, zart duftend.

‘Cuthbert Grant’ ‘Cuthbert Grant’ ‘Cuthbert Grant’

Fotos noch aus dem Sichtungsbeet 2017; Sorte aber kommt in den Garten.

Fotos aus Ende Mai 2018:

‘Cuthbert Grant’ ‘Cuthbert Grant’ ‘Cuthbert Grant’

Frostfest. Blüht wiederholt. Blüte rot, im Auf-, Verblühen violette schattiert, halbgefüllt, mittelgroß, einzeln oder in kleinen Büscheln.

Eingeführt unter diesem Namen in 1967 von Agriculture Canada, Morden, Manitoba; gehört zu der sog. Parkland Series Collection.

Kleine Ahnenkunde

Eltern: RSM 18 x ‘Assiniboine’ (Marshall 1962).

Mutter RSM 18: ‘Crimson Glory’ (Hybrid Tea, Kordes 1935) x RSM 08. Vater RSM 08: ‘Donald Prior’ (Floribunda, Prior 1936, GB) x Rosa arkansana Porter (var. suffulta).

Mutter ‘Crimson Glory’: ‘Cathrine Kordes’ (Hybrid Tea, Kordes 1929) x ‘W.E. Chaplin’ (Hybrid Tea, Bros 1929; Eltern unbekannt).
Ahnentafel von ‘Cathrine Kordes’ lässt sich zurückverfolgen bis zu den Hybrid Tea aus den 1880er Jahren; ferner bis zu Kreuzungen aus Teerosen untereinander und Remontant-Rosen. Letztendlich führt dieser Weg zu den ersten Importen aus Fernost im 18.Jh. …

Vater ‘Assiniboine’: ‘Donald Prior’ (Floribunda, Prior 1936, GB) x Rosa arkansana var. suffulta; wegen des väterlichen Elternteils hier und zuvor wird ‘Cuthbert Grant’ als Suffulta-Hybride angegeben. Man könnte sie auch als »Grandiflora« ordnen … oder (wie so häufig) aus Mangel an Klarheit als »Strauch« (»Shrub«), was bei Rosen bekanntlich immer geht …

Mutter ‘Donald Prior’: Sämling x ‘D.T. Poulsen’ (Floribunda, Polyantha, Poulsen 1930, DK); väterlicher Teil: ‘Orléans Rose’ (Polyantha, Levavasseur 1909, F) x ‘Vesuvius’ (Hybrid Tea, McGredy 1923).

Mütterliche Linie der ‘Orléans Rose’: Sämling von ‘Madame Norbert Levavasseur’ (Polyantha, Levavasseur 1903, F) oder (laut älterer Literatur) ‘Madame Norbert Levavasseur’ x Sämling (einer unbekannten Polyantha).
[Beim unbekannten Sämling endet die Linie; weiter rückzuverfolgen ist:]

‘Madame Norbert Levavasseur’: ‘Crimson Rambler’ (unklar: Multiflora-Hybride und / oder Hybride einer unbekannten China-Rose, Japan vor 1878) x ‘Gloire des Polyantha’ (Sämling von ‘Mignonette’, frühe Polyantha, Guillot 1875, F.
Zu ‘Mignonette’ und den ersten »Polyantha« siehe die Ahnentafel unter ‘Turbo’, mit weiterführenden Verweisen.)

Ordne diese Sorte entsprechend nicht unter »Arkansana-(Suffulta-)Hybride«, sondern unter »bunte Hunde«: genetisches Gemenge neuzeitlicher Zucht. »Parkland Series Collection« ist auch nur ein weiterer, beliebiger Reihenname des Marktes, der Sorten versammelt, welche bestenfalls die Frostfestigkeit gemeinsam haben …
Ich mag diese Reihennamen großer Züchter-Werkstätten nicht als Ordnung nutzen, obgleich marktgängig – und es ist verkaufstüchtig; jedoch machen solche Reihen in der Ordnung der Rose eine Vielzahl von Rosen »kleiner« Züchter-Werkstätten geradezu unsichtbar, verleiten den Markt zu immer neueren Erfindungen solcher Reihen – und dies führt zu einem Ordnungssystem im Verkauf, das alles mögliche ist, nur nicht übersichtlich und gehaltvoll. Egal, welchen Reihennamen Sie auch in den Blick nehmen, die dort versammelten Rosen haben nur eines gemeinsam: den Verkäufer. Und mein Rosengarten ist nicht deren Plattform. Siehe dazu unter »Die Ordnung der Rosen (…)«: Die Ordnung nach den Rosenreihen der Rosenzüchter.

Zu den Sorten aus Kanada, siehe ‘John Davis’.


www.rosen-kultur.de zum Seitenanfang