Sprung zum Inhalt, Menü


“Betty”

FI.

“Betty” “Betty” “Betty” “Betty” “Betty”

Grundtriebe sind borstig bewehrt, Nebentriebe indessen vereinzelt mit hakenförmigen Stacheln. Vergleiche dazu “Toukoniitty”.

Mai 2018:

“Betty” “Betty”

Ende Juni 2018:

“Betty” “Betty”

Ende Juli und Mitte August 2020:

“Betty” “Betty” “Betty”

2015 aus Finnland bezogen. Wuchs soll um 150 cm sein; sommerblühend. Bei Matti Kulju unter »Muut ruusut« (sonstige, weitere Rosen) aufgeführt; Blüten sind auf den spärlichen Bildern auffallend groß, einfach und zart lilafarben; Früchte eiförmig, hellrot.

Triebe rötlich mit elfenbeinfarbenen, kleinen, verstreuten Stacheln sowie dicht besetzt; siehe Fotos.

Auf Nachfrage schrieb Herr Kulju, dass “Betty” in Liminka, einer Stadt nahe Oulu, Mitte und westliches Finnland, gefunden wurde. Es werde vermutet, es sei eine Hybride von Rosa glauca x Unbekannt. Sobald ich eine Idee zur Abstammung habe, solle ich es ihm wissen lassen. Nun ja, das war Frühjahr 2015; einen kleinen, blattlosen Strauch in den Händen – und in den turbulenten Jahren 2016/17 aus den Augen verloren. Wir werden sehen. Frostfest, soviel kann ich wohl sagen, dürfte “Betty” in unseren Breiten in jedem Fall sein!

Anmerkung / Ergänzung August 2020:

Herr Taipaleenmäki [siehe die Sorte ‘Ensio’] schrieb mir in seiner E-Mail im August 2020, dass “Betty” aus dem Dorf Ketunmaa der Gemeinde Liminka stamme. Eine alte Dame namens Betty Koivikko habe der Mutter eines Freundes von Herrn Taipaleenmäki 1968 diese Rose geschenkt. Die Herkunft dieser Rose sei aber unbekannt und sie sei bis dato nicht identifiziert, obgleich Herrn Taipaleenmäki Proben und Fotos dieser Rose an die Universität von Helsinki zwecks Bestimmung geschickt hatte. Er vermutet ebenfalls, “Betty” sei eine Kreuzung aus zwei Naturrosen.


www.rosen-kultur.de zum Seitenanfang