Sprung zum Inhalt, Menü


‘Mariatheresia’ fragt nach …

… stellvertretend.

Sie benötigen irgendeinen »Rosen-Starter«?

Den kippen Sie dann in Ihr Pflanzenloch?

Wie wäre es, wenn Sie stattdessen Ihre gärtnerischen Kompetenzen hinterfragen.

Wenn Sie aus gärtnerischer Kompetenz eine Rose nackt in ein Loch Ihres Bodens setzen, anschließend gießen – und es wächst? Was machen Sie dann?

Nichts. Sie erfreuen sich am baldigen, ersten Austrieb.

Sie haben ordentlich gepflanzt …

Oder Sie fragen ‘Mariatheresia’: Wie kommt’s?

‘Mariatheresia’, Brennplatz August 2011 ‘Mariatheresia’, Brennplatz August 2011

‘Mariatheresia’ auf dem Brennplatz meiner alten Baumschule. Der Brennplatz diente dafür, Überschuss der Saison, für den ein Weitertopfen nicht lohnte, sowie unverkäufliche B- bis C-Güte vom Acker loszuwerden.

So schmiss ich ‘Mariatheresia’-Rosen in irgendeinem Jahr auf meinen Brennplatz …

und staunte inmitten der spät-sommerlichen Saison über Blüten von ‘Mariatheresia’-Rosen ebenda.

Putzmunter.

Falls Sie »Rosen-Starter« und »Aktivatoren« zu Ihren Rosen kippen, lässt ‘Mariatheresia’ stellvertretend fragen:

Was sollen wir denn damit?

Hätte ich diese arme, schließlich gerettete, im Herbst schlicht verkaufte »‘Mariatheresia’ vom Brennplatz« mit gärtnerischer Kompetenz gepflanzt, wäre Sie im Spätsommer nicht bloß zur verkaufstüchtigen A-Güte gediehen, vielmehr und vermutlich zu einer – allerdings offiziell nicht existenten – A+++-Güte-Rose.

Wozu – um alles in der Welt – brauchen Liebhaber/-innen für ihre Rosen neuerdings »Starter« bis »Aktivatoren«?

Ich glaube, keine Rose der Welt weiß dazu mehr zu sagen als diese lieblos entsorgte ‘Mariatheresia’:

Keine Ahnung,
vermutlich für sich selbst …


Wundertüten


www.rosen-kultur.de zum Seitenanfang