Sprung zum Inhalt, Menü


Logo Rose Kleiner Jahresrückblick 2019 …

Bunter Bildermix: Hausgarten und erste Schritte im Park, Hasen und Schwalben, Gewitterwolken und tapfere Helfer …

Erhaltungsbeete, Probefläche – sowie »Haustiere« und Sanierung

Eingang Park Eingang Park Erhaltungsbeet

Foto 1: Blick Ende Juni auf den Eingang auf die 2 ha; der Zaun zwischen unserer Regio-Saat und der Futterwiese kommt bis Frühjahr 2020 weg, die Futterwiese im Hintergrund ist im Herbst gepflügt worden. Die Aussaat aber aus Herbst 2019 müssen wir im Herbst 2020 auf großen Teilen der Fläche erneut machen, da der beauftragte Landwirt mangelhaft gearbeitet hat – und uns sehr viel Ärger einbrachte. Darüber aber will ich hier nicht viel schreiben …
Foto 2 und 3: im und vor dem Erhaltungsbeet stehend; die ersten rund 200 Rosen aus diesem Beet habe ich im späten Herbst 2019 gerodet und grob geschnitten im Einschlag, um sie leichter bis Frühjahr 2020 auf die 2 ha pflanzen zu können. Im Sommer kam und kommt man immer noch nicht gut in dieses Beet hinein, die Rosen stehen leider immer noch dicht an dicht.
Der Schuppen zeigt auf dem zweiten Bild noch nicht das Vordach; dies kam später, im Oktober:

Schuppen Vordach Schuppen

Weiter Fotos vom Schuppen finden Sie unter »Sanierung Haus und Hof …«. Folgendes Bild gehört ebenfalls unter »Sanierung«, die Sanierung des Mauerwerks am Haus, hier ein Foto der Ostseite:

Mauerwerk Sanierung

Insgesamt müssen wir rund 108 laufende Meter Mauerwerk sanieren; fertig Anfang Januar 2020 sind rund 85 Meter. Ende 2020 wollen wir damit fertig sein, dann erst können wir die Wege ums Haus herum planen …

Genug Fotos der »Sanierung« – lieber noch einige Fotos aus Juni 2019 vom großen Rosen-Erhaltungsbeet, der Probefläche mit (gemähter) Regio-Saat, von Hasen und Schwalben:

Erhaltungsbeet Erhaltungsbeet Erhaltungsbeet, Wiese Schwalben Haus-Hase

Es ist sozusagen »unser Haushase«; seine Geschichte finden Sie auf Seite 2 von Unsere Naturwiesen (2018).
Weitere »Haustiere« [Kröten, Schlangen …] ebenda.

Hausgarten

Fotos vom Hausgarten Sommer 2019. Pflanzung erfolgte ab Frühjahr 2017 bis dato; also die Bilder zeigen den Garten noch sehr jung:

‘Francis’, Südgarten Gelber Garten “Kerisalo, falsch”

Foto 1, vorne: ‘Francis’, Foto 2 Teil des »gelben Gartens«, Foto 3 sollte eigentlich ‘Kerisalo’ sein, ist es aber nicht …

Weitere Bilder vom Süd-, und Ostgarten:

Südgarten Südgarten Südgarten ‘Sointu’, Ostseite

Letztes Foto: ‘Sointu’mit Fingerhut, Ostseite.

Wiesen

Weitere Bilder der Probefläche mit der Regio-Saat (Ufermischung und Fläche) aus Sommer 2019 (jedes Jahr und saisonal erscheinen diese Saaten anders …):

Saaten Saaten Saaten Saaten Sumpf-Sauerampfer

Letztes Foto: Sumpf-Sauerampfer, im unteren Bildbereich Blütenstände vom Spitzwegerich:

Spitzwegerich

Neue Parkfläche

Erste Bilder. Foto 1 zeigt noch die Futterwiese (Blick gen Ost) während der Mahd, kurz vor dem Umpflügen; Fotos 2 und 3: der Knick musste noch beigeschnitten werden; da hat meine Frau ordentlich geholfen:

Futterwiese Knickschnitt Knickschnitt

Zu den folgenden Fotos: Leider müssen wir Herbst 2020 große Flächen neu bearbeiten und neu mit Saat bestücken; rechts, die brach wirkende Fläche ist gut, der Rest nicht, da schlägt die alte Futterwiese mächtig wieder durch, geht gar nicht! Ich müsste die nächsten Jahre saisonal häufiger mähen, die Ansicht der Fläche wäre von diesem gezüchteten Futtergras dominiert, die Rosen wachsen in diesem Futtergras schlechter …

mangelhaft bearbeitete Fläche mangelhaft bearbeitete Fläche mangelhaft bearbeitete Fläche

Eine Woche schlaflose Nächte muss aber jetzt reichen: Herbst 2020 sind halt große Bereiche der Fläche neu zu machen (fräsen, Aussaat) … Die Arrondierung habe ich dennoch gesetzt und auch die ersten Rosen gepflanzt; noch ein Jahr warten ging bei vielen Rosen in den Erhaltungsbeeten nicht und mental ging es bei mir auch nicht …

Die Teilflächen, die für Rosenpflanzung halbwegs geeignet waren, haben wir händisch von Soden befreit, soweit wir nicht zu stark eingreifen mussten. Dank an alle Helfer/-innen!

Helfer Sodensammeln Helfer Sodensammeln Helfer Sodensammeln Helfer Sodensammeln Helfer Sodensammeln Helfer Sodensammeln Helfer Sodensammeln

Himmelsbilder

Die unvermittelt aufziehenden Wolken Ende Oktober 2019 wirkten recht bedrohlich. Das befürchtete Unwetter aber blieb aus, diese dunkle Wolken zogen gen Norden ab … So schnell sie kamen, so schnell war es vorbei, nach etwa 1 Stunde war der Himmel wieder blau und klar.
Einen solch seltsamen Zug gewittriger Wolken haben wir vorher noch nicht gesehen:

Himmelsbilder Himmelsbilder Himmelsbilder Himmelsbilder

Wir bleiben gelassen, was hilft alles andere …

Schnecke

www.rosen-kultur.de zum Seitenanfang