Sprung zum Inhalt, Menü

Menü – Sie sind hier: StartseiteArchiv der Startseite 2020


Ältere Beiträge unserer Startseite 2020

Jahr 2020, Jahr 2019, Jahr 2018

Ein Archiv unserer Startseite; neu eingefügt Herbst 2017. Falls Sie Themen, Links, Listen etc. unserer Startseite vermissen, werden Sie möglicherweise hier fündig. Chronologisch absteigend geordnet.


Eisheilige

Es erscheint so, dass ab dem 11. Mai 2020 alle fünf Eisheiligen zugange sein wollen: vorausgesagt sind kalte Tage hier im Norden bis 15. Mai.

Mamertus macht hier im Norden den hüstelnden Anfang … egal, wer da noch kommt, Frost wäre blöd … und die Kalte Sophie bleibt am Ende hoffentlich auch dieses Jahr milde:

Die kalt' Sophie,
die bringt zum Schluß,
ganz gern noch einen Regenguß.

Wäre ja in Ordnung … Die Alternative: Oft hat Sophie Frost gebracht / und manche Pflanze totgemacht

Einige frühblühende Rosen im Norden

Genauer: bei uns im Park. Der liegt ruppig offen in der Landschaft. Selbst in den Gärten Stoltenbergs erscheinen die Rosen weiter als bei uns. Knospen aber haben wir reichlich und Farbe zeigen jetzt, um den 10. Mai herum, zum Beispiel:

Von den jungen, jetzt im Mai eingespeisten Sorten blühen schon früh:

“Tiiu” und ‘Paapeli’:

“Tiiu” ‘Paapeli’

Also, dies sind einige von denjenigen, die halt vor oder um den 10. Mai herum, zur Zeit dieser Zeilen, Farbe zeigten.
Gemeinsam ist all diesen Rosen, sie sind unkompliziert, pflegeleicht, genügsam, hübsch im Habitus – und frühblühend.
Und ich bin diesen Dingern dankbar, wieder Rosen zeigen zu können (anstatt Tassen auf Maulwurfhügeln) …

Beginn Rosenblüte bei uns?

Vereinzelt erscheinen Blüten Anfang Mai, einen schönen, frühen Flor aber werden wir wohl nicht vor Mitte Mai haben, trotz der milden Aprilwochen.

Deswegen gibt es jetzt diesen Mix zu sehen:

Maulwurdhügel mit Tasse Bussard

Maulwürfe vertreiben Wühlmäuse. Dies ist prima. Ich liebe Maulwürfe …
Zweites Foto: vermutlich ein Bussard – der frisst leider beide …

Was hier verfrüht blüht, es ist der Raps. Einige Fotos aus der Umgebung, Raps-Felder und Passader See:

Rapsfeld Rapsfeld Passader See Passader See

Rosen, Hasenverbiss und Wegebau

Erste Fotos von ‘Posliinikaunotar’ ‘Posliinikaunotar’, Spinosissima-Hybride, Rautio 1993, FI.

Hasenverbiss an frisch gepflanzten Rosen, Fotos aus April, Anfang Mai 2020, Rosa caudata var. maxima und ‘Schloß Seußlitz’:

Rosa caudata maxima ‘Schloß Seußlitz’

Dünne Triebe werden mitunter ganz abgebissen, die Hochstämme im Park mussten wir schützen; bei der frisch gepflanzten ‘Long John Silver’ war die Rinde geschält, Rose wird dieses Jahr nicht blühen, wir mussten sie zurückschneiden.
Es ist gewiss ärgerlich, dieser Verbiss hier und da, jedoch macht er keinen wirklichen Schaden an den Pflanzen, aussperren wenigstens von der Fläche werden wir die Hasen hier bei uns in keinem Fall. Muss dann halt zart fluchen und bissle schneiden …

Gartenwege

Wegebau Weg am Haus, Schuppen um Haus und Schuppen. [weitere Bilder vom Unterbau hinzugefügt am 06.05.2020]

Krankheit – Fotos gegen Ende April

Konnte nicht schwindelfrei laufen; einige Tage in der Uni-Klinik Kiel; jedoch noch kein wirklicher Befund – aber Gang ohne Schwindel geht wieder; Nachuntersuchung im Mai … schauen wir mal.

Erste Rosenblüte

“Tiiu” “Tiiu”, Fundrose, Hugonis-Hybride, FI. 100 cm.

Blühte etwa ab dem 19. April, also recht früh.

Die Rapsblüte hier ist auch gut 14 Tage früher – und vermutlich werden Sie gar schon weitere Rosen in Blüte haben, wenn Sie milder wohnen als wir hier. Knospig aber sind viele Rosen bei uns auch schon, so wird es auch hier jetzt Schlag auf Schlag gehen …

Vogelwelten

Bachstelze Bluthänfling

Bachstelze (recht streitsüchtig und zutraulich zugleich), Bluthänfling (ruhiger, sozialer Zeitgenosse).

Buchfink Krähe

Buchfink, Krähe (die frißt zuerst, dann reiht sie Futter im Schnabel auf, fliegt weg, kommt kurze Zeit wieder, frißt – und das Spiel beginnt von vorne).

Star

Star. Würde der Schwarm einfliegen, kämen wir wohl mit dem Füttern nicht hinterher … vom Schwarm aber kommen stets nur ein bis zwei Tiere, warum auch immer …

Waldweg: Von einer Radtour meiner Frau:

Waldweg

Die müssen draußen bleiben, Parkzaun gen Ost:

Rehbock Rehe

Sonnenaufgang vom 23.04.2020 im Park, vom Mittelzimmer unseres Hauses aufgenommen:

Sonnenaufgang

Frohe Ostern

Osterhase Osterhase

Also, unser Osterhase versteckt Eier … wir finden nur keine …

Vorher … Nachher

Erhaltungsbeet Erhaltungsbeet Erhaltungsbeet

Erhaltungsbeet (aus 2016) im April 2020, Foto 1, 2: Da muss deutlich mehr als die Hälfte raus …

Foto 3: ordentlich gelichtet und geschnitten, jedoch immer noch zu dichter Bestand … (im Sommer sieht man das)

09.04.2020: Ich bin etwas müde, meine rechte Schulter zwickt, über 300 Rosen aber sind versetzt; etwa 150 müssen noch umgepflanzt (oder verkauft) werden, einige in diesem Beet bleiben stehen, wo sie sind …
Bei den zwei Vermehrungsbeeten aus 2018-19 ist der Bestand durch Zupflanzung wieder recht dicht (Zukauf, Geschenkte, Fundrosen), jedoch sind eine Vielzahl dieser Pflanzen vergleichsweise noch klein …
Unterlagen für die Vermehrung 2020: 100 Stück! Nur für den Erhalt einiger Einzelstücke vorgesehen … und für Auftragsvermehrungen. Für den Verkauf vermehre ich dieses und kommendes Jahr nicht …

Wenn Sie fette Rosen suchen, da hätte ich die eine und andere …

Herbst 2021, denke ich, werden alle Erhaltungsbeete Teil des Parks sein oder werden können und die Vermehrungsbeete lichter, aufgeräumter sein. Da freu ich mich drauf!

Meine Frau meckert …

Beitrag zur Kultur der Rose

Zweite Generation

Wir wissen nicht, ob es dieselben Hasen sind, die hier am Haus groß wurden, die nun ihrerseits ihre Jungen in unserem Hausgarten großziehen – oder ob es irgendwelche Hasen sind.
Wenigstens haben wir erneut ein Jungtier, das sich bevorzugt auf der Südseite des Hauses aufhält. Aufnahmen März 2020 und heute, 01. April:

Haushase 2020 Haushase 2020 Haushase 2020 Haushase 2020

Die Fluchtdistanz beträgt etwa 100 cm. Wenn man quasselt, bleibt er gar sitzen, wenn man genau vor ihm steht …

Schaden machen die Hasen schon, bei Stauden und bei jungen Rosen. Verbiss aus dem Winter; Rosen waren etwa Handlänge groß:

‘Magnifica’, Rugosa ‘Matias’ Rosa amblyotis x rugosa

Da ist kaum mehr etwas über; jedoch stehen die Rosen wurzelecht und treiben auch schon wieder.

Zu sehen sind ‘Magnifica’ (Rugosa) und ‘Matias’, beide sind ordentlich gestutzt, sowie Rosa amblyotis x rugosa (ein noch nicht abgeräumtes Zweiglein liegt oben rechts im Bild).
Die letzten beiden sind zwar auch im Park, jedoch noch nicht auf der Website.
Solche Jungpflanzen decke ich seit dem mit Hasendraht ab …

Neuzugänge

‘Nankin’ ‘Nankin’.

Einige Arten/Sorten aus 2018/2019/2020 sind nun gepflanzt, die ersten Fotos der kleinen Sträucher, von deren Stacheln, frischer Austrieb.
Ich dokumentiere solche Entwicklungen für mich – vielleicht finden Sie auch Spaß daran, (später) in Zeitraffern die Entwicklung von Rosen zu sehen.
Entsprechende Fotos Ende März 2020 hinzugefügt auch bei den schon eingespeisten Rosen:

Park im Werden

20.03.2020, bis dato etwa 170 250 Rosen auf der neuen Fläche gepflanzt; die Saat zeigt sich auch schon – alles noch jung, schauen wir mal im Frühjahr, Sommer …

Blick grob gen Nord, Nord-Ost, Ost:

Park März 2020 Park März 2020 Park März 2020 Park März 2020

Raureif

Raureif an Rose Raureif an Rose Raureif an Narzissen Raureif an Rose

Aufgenommen von meiner Frau am 14.03.2020. Hübsch, diese Kristalle. Schaden an den Pflanzen hat es nicht gemacht.

Termine 2020

… und unser Flyer für 2020.

Termine Rosenseminare, Führungen durch den Garten sowie »Offener Garten« sind eingestellt.

Unten stehendes Seminar fällt wegen der Corona-Pandemie aus.

Zusätzliches Rosenseminar am Samstag, 28.03.2020, 15 Uhr: Rosen schneiden, pflanzen, Bodenpflege im Frühjahr.
Gebühr 10 € / Teilnehmer; Dauer ca. 1-1,5 Std..

Die warme Witterung verführt dazu, Gartenarbeiten zu erledigen, die eigentlich in den späteren April gehören; zu diesen Arbeiten zählt der Rosenschnitt.
Ob und wie man Rosen im Frühjahr schneidet, will ich gerne anhand einiger meiner Rosen zeigen – und Sie dürfen ebenfalls kräftig ran. Ihnen aber empfehle ich für den Garten, bis in den April hinein mit dem Schnitt der Rosen zu warten.

Es mag ja sein, dass Spät-Fröste ausbleiben und jetzt zurückgenommene Rosen erfreulich »früher blühen«. Nun ja, diese Rosen verblühen aber auch früher … am Ende sei es besser, der Erfahrung zu folgen und geduldig zu sein.

Austrieb Hauptauge und Nebenauge

Erster Austrieb im Mai bei einer Veredelung.
Der Triebbereich der Wildrose wurde im April abgeschnitten (weißliche Fläche). Einen zu frühen Austrieb will der Rosenbauer bei den zarten Veredelungen nicht – und im Garten, bei den älteren Rosen, tut es auch nicht not, einen frühen Austrieb aus dem Basisbereich zu fördern, wie es durch das Schneiden von Rosen nun mal der Fall ist.

»Seitenintern«

Überspringen [Thema ist Webgestaltung – 20. Februar 2020]

In eigener Sache:

»Suchen auf meinen Seiten«

Die verwendete Suchmaschine MetaGer hat ein neues Logo – hab ich auf meinen Seiten angepasst, das Logo ist schick … zugleich die Aktualisierungen übernommen: MetaGer ist eine wunderbare (quelloffene, freie, deutsch-europäische) Alternative zu »Google« und Co.

Webdesign – Schriften und Inhalte

Einleitung:

Eine: Spiel-.

[Infobox]

Jetzt haben Sie einen Zettel auf Ihrem Bildschirm, auf dem steht, dass Sie einen Zettel auf Ihrem Bildschirm haben …

Für Texte gibt es Fussnoten: Solche Boxen sind möglich – aber Spielereien.

In den Anfängen des Netzes gab es eine Auszeichnungssprache (HTML), die bis heute gilt, ein Transferprotokoll für den Text (HTTP) und INHALT.

Wer einen Inhalt hatte, konnte ihn ins Netz stellen und mit anderen Inhalten verknüpfen. Andere Nutzer an anderen Orten konnten diesen Inhalt lesen, einen eigenen Inhalt einstellen und auf den vorherigen und auf beliebig andere Inhalte verweisen.

Hyperkontext: Inhalte miteinander verknüpfen, unabhängig vom Standort der Nutzer. »Surfen«: in diesen von Nutzern bereitgestellten Inhalten suchen und lesen.

Entweder nutzte man diesen Hyperkontext nur – oder man machte mit: Inhalte anderen verfügbar machen, auf die Inhalte anderer verweisen – also einen »Link« setzen. Je mehr Nutzer, die zugleich mitmachten, desto größer wurde das Netz miteinander verknüpfter Inhalte.

Surfe ich heute, sehe ich Kommerz, viel Design, auf jeder zweiten Seite Spielereien – und: INHALTE? Inhalte musste man in den Anfängen des Web nicht suchen. Das Netz war der Inhalt. Seite auf: Inhalt. Heute ist der Inhalt mitunter ein kleiner, vereinzelter Happen eines beliebigen Beiwerks: Web-Design.

Inhalt braucht kein Design. Design ist für Inhalt eine Option. Haben Sie Inhalte, die Sie anderen verfügbar machen wollen: Stellen Sie Ihre Inhalte in diesen Hyperkontext. Für den Austausch von Inhalten ist dieser Hyperkontext da.

Das Einstellen Ihrer Inhalte im Hyperkontext kann dann so aussehen: World Wide Web.

Ist es Ihnen so nicht schmuck genug, machen Sie halt Ihren Inhalt im zweiten Schritt fein – irgendwie »hübsch«. Dies können Sie mit Hilfe von Cascading Style Sheets tun. Und Sie können Fotos einstellen, die informativ und / oder nur schön sind.

Dann bestimmen Sie mit, was Inhalt des Netzes ist.

Diesen Zettel hier nehme ich mal als augenfällige Einleitung …

schließen (Ende Kurzinfo)

Keine Spielerei: Schriften im Web

Ein Thema für »seiteninterne Gestaltung«, eingefügt als eigener Beitrag unter Schriften: Web(design) – Schriften und Inhalte – [Entwicklung des Web, Beispiel Schrift; zuletzt bearbeitet am 25.02.2020, 03.03.2020 09.03.2020].

[Ende Text Webgestaltung]

Prioritäten

Zum Schluß ein Rosenbild, damit die Prioritäten wieder stimmen, eine meiner »Lieblingsrosen«, ‘Celsiana’:

‘Celsiana’

Zu warm …

… und zu sonnig, für alle Pflanzen.
Krokusse zeigen jetzt, Mitte Februar, Farbe, wieder ein sehr früher Termin … nicht nur für die Krokusblüte Husum [Webcam auf den Park, nur zur Krokusblüte – etwas schräg!]

Infos und Fotos vom Schloß [ebenda].

Wikipedia bietet Infos über die rätselhafte Herkunft dieser rund 300 Jahre alten Krokus-Teppiche; schöne Bilder, auch unter Commons.

Viele Gehölze treiben schlicht schon neues Laub; für Gehölze ist frisches Laub Mitte Februar »ambitioniert«. Die meisten Rosen treiben leider auch – Foto zeigt ‘Marga’, aufgenommen am 08.02.2020:

‘Marga’

Für den Vergleich herausgesucht: Der See am Dorf am 04. Februar 2018, irgendwie Winter, mit etwas Schnee, Frost und viel Ruh in der Pflanzenwelt:

Winter, Februar 2018

Schön war, dass der letzte Sturm »Sabine« glimpflich über Haus und Hof ging … ich hoffe, bei Ihnen auch. Die Gartenarbeit macht schon frühlingshaft Spaß; ich konnte im Januar und Februar sehr viele Rosen setzen … heute war es wieder sonnig und angenehm warm und der Spaten juckt wieder in den Fingern …
Aber! – Ist der Mensch nicht furchtbar? Der Mensch hat gerne ein »ABER«! Ich kann aber nichts dagegen machen! Im Hinterkopf, da meldet sich zwar leise aber doch ständig und ordentlich störend das Wörtchen »Spätfrost-Schaden«

Morgen, am Sonntag (16.02.), ist ein kleinerer Sturm angesagt. Es soll im Lauf der Woche auch wieder etwas kühler werden – eigentlich fände ich es ziemlich richtig so!

Veredeln versus wurzelecht bei Rosen

Ein Beispiel, über das ich bei HelpMeFind gefallen bin, siehe ‘Williams Double Yellow’ [Absatz »Anmerkung zur Vermehrung solcher Sorten via Okulation«] [neu 13. Februar 2020]

Etiketten

Für alle mit mehr als 10 Rosen: Etiketten-Leid

Kurioses – Verbänderung (Fasziation)

‘Verbänderung’ bei ‘Colossal Meidiland’.

Frisch eingespeist …

Diverse Rosen aus 2018/19 nun eingepflegt, siehe Übersicht Neuzugänge [bearbeitet 12.02.2020].

Zwei besonders erfreuliche Beispiele sind:
Zwei Typen von: “Kew Rambler x Rosa multiflora“Kew Rambler x Rosa multiflora”.

Ebenso erfreulich: Rosa glauca ‘Nova’ und die Beggeriana-Hybride ‘Polstjärnan’

Zaun, Saat, Rosen … Park …

Zaun steht, die Saat muss Herbst 2020 in großen Teilen neu, macht aber jetzt mal nichts: Die ersten Rosen sind gepflanzt …

Fotos (mit Übersichtsbild der Flächen) Zaun setzen
Eingeordnet unter Beiträge zur Kultur der Rose – wo sonst?

Beiträge zur Kultur der Rose

[überarbeitet 05. Januar 2020]
Bei der Sorte ‘Laudatio’ ist aus zweckdienlichen und persönlichen Gründen genannt: Wollen wir nicht … – Sortengerede, Markt-Lobbyismus und fehlende Orientierung im Rosengarten.
Leider ewige Themen und auf meiner Website redundant vertreten; hier aber sehr konzentriert in einem kurzen Text.


Kleiner Jahresrückblick 2019

Ein kleiner, bunt gemischter Schubkarre mit Grassoden Jahresrückblick auf Rosen, Wiesen, Hasen und Schwalben, Gewitterwolken und fleißige Helfer … [ladeintensive Seite]
eingeordnet in »Fotos rund um Rosen« [Übersicht].

Wie es sich gehört …
wünschen wir Ihnen (weiterhin) ein gesundes,
sonnenreiches Jahr 2020
mit ausreichend Regen …


»Webdesign«

Es ist Winter. Da finde ich Zeit für den großen Raum der »Webgestaltung«. Hier Thema: Tastenkürzel (shortcuts) beim Editor »Bluefish« … und die Frage, was dagegen spricht, dass Nutzer des Netzes – hin und wieder – Quelltexte lesen … mitunter erhellend.

Für Rosenliebhaber nun wirklich nur bedingt hilfreich … aber halt ein kleiner Teil meiner (eigenen, persönlichen) Website

Getier

Fotos von allerlei Getier im und am Haus (2016 bis Juni 2019). Ein kleiner Text steht auch dabei …

Jahr 2020, Jahr 2019, Jahr 2018