Sprung zum Inhalt, Menü

Menü – Sie sind hier: StartseiteArchiv der Startseite 2020


Ältere Beiträge unserer Startseite 2022

Jahr 2022, Jahr 2021, Jahr 2020, Jahr 2019, Jahr 2018

Ein Archiv unserer Startseite; neu eingefügt Herbst 2017. Falls Sie Themen, Links, Listen etc. unserer Startseite vermissen, werden Sie möglicherweise hier fündig. Chronologisch absteigend geordnet.


Allerlei aus Garten und Park [Anfang Mai]

Wolken brachten ersehnten Regen, ausreichend für Stauden und Stecklinge; feuchte Luft und Sonne machten sodann einen Regenbogenhinter unserem Knick – der zu bergende Schatz also gehört leider nicht uns …

Regenwolken Regenbogen

Foto 1: Die Luftfeuchte der Nacht – hinter der Zierkirsche sind die Nebelschwaden gut zu sehen – versorgte in den vergangenen Wochen der Trockenheit ausreichend die Wiesen, die bis dato auch recht gedrungen wachsen; jetzt aber hat es geregnet, bis zur Mahd wird das Kraut wieder »gewuchert« sein, was mich vorausschauend leise stöhnen lässt … (der Mensch meckert halt immer!)

Foto 2 und folgend: Gelbhalsmaus, eher ein Waldbewohner, bedient sich an der Vogelfutterstelle, Buntspecht, Star (zwei Fotos) und Spatzen:

Kleine Terrasse Gelbhalsmaus Buntspecht Star Star Spatzen

Etwas Rosenfarbe – und Schwarzblauer Ölkäfer

Foto 1: “Tiiu”. Foto 2 bis 4: Schwarzblauer Ölkäfer – gefährdet in Deutschland, sehr giftig auch für den Menschen, Insekt des Jahres 2020, Wiesen-Bewohner und abhängig von Wildbienen …
Detailreiche Informationen beim Naturschutzbund Österreich; ergänzend Naturschutzbund (Schleswig-Holstein).

“Tiiu” Schwarzblauer Ölkäfer” Schwarzblauer Ölkäfer Schwarzblauer Ölkäfer

Mai – früh blühende Rosen

Eine Auswahl einiger Knospen der im Mai blühenden Rosen. In Reihe: “Tiiu”, ‘Kiiminki’, “Ainola”, Rosa villosa x R. pendulina var. gombensis, “Ristinummi”, ‘Posliinikaunotar’ (2 Fotos) und eine unbekannte Spinosissima-Hybride – ‘Suzanne’ – im Hausgarten:

“Tiiu” ‘Kiiminki’ “Ainola” Rosa villosa x pendulina var. gombensis “Ristinummi” ‘Posliinikaunotar’ ‘Posliinikaunotar’ “NoName”

Hagebutten im Mai – und eine weiße Weinbergschnecke

‘Kamtchatika’, Ende April, frischer Austrieb und alte Früchte – und eine Schnecke.

‘Kamtchatika’ Weinbergschnecke

Gundermann ist mein Freund …

… nicht deswegen (allein), weil er essbar ist und ein Heilkraut ist, er macht hübsch die Flächen zu und erspart uns Arbeit.
Hier wächst er kurios aus dem Riss eines alten Stammstücks:

Gundermann Gundermann

Auch kurios, unter Steinen an der Hauswand hoch wächst eine kleine Rose; 20 cm vor dem Stein hatte ich letztes Jahr Stecklinge. Es wird vermutlich ein übersehener Wurzelausläufer sein.
Foto 2: Die kurios wachsende “Säulenrose” weiß ich immer noch nicht zu bestimmen:

unbekannter Wurzelausläufer “Säulenrose”

Im Frühjahr treibende Rosen

Manche Rosen zeigen ihr Laub früh, so etwa zahlreiche Rugosa-Hybriden (hier Beispiel ‘Sointu’ und “Sofia”; Fotos 1 und 2).
Andere Rosen sind im Vergleich sehr spät im Laub, etwa einige Gallica- und Alba-Rosen sowie Wildrosen-Hybride oder auch diverse Moosrosen (Beispiele Foto 3 und 4: ‘Fenja’ und Rosa centifolia ‘Muscosa’).

‘Sointu’ “Sofia” ‘Fenja’ Rosa centifolia muscosa

Auf diverse Sorten, die jedes Frühjahr wie eine sich zum Winter hin einziehende Staude neu starten, habe ich keine Lust mehr – die schmeiße ich raus, Beispiel ‘Home Run’; Foto 2 zeigt “Ainola” im Vergleich, die ohne Pflege einfach wächst:

‘Home Run’ “Ainola”

Spät das Laub zeigt auch die robuste ‘Blanche de Belgique (Superbe)’ (Foto 1); ‘Barockstadt Dresden’ indessen treibt früh und recht gut den Trieben entlang, was für zahlreiche neuzeitliche Züchtungen eher untypisch ist:

‘Blanche de Belgique’ ‘Barockstadt Dresden’

Parkwiese

Die in 2019 in den jungen Park gepflanzten Rosen zeigen schon büschen, so “Frau Wiese” [“Genmatsch”]; neben Löwenzahn (den lass ich jetzt in der Wiese) blüht derzeit u.a. das Wiesenschaumkraut:

“Frau Wiese” Wiesenschaumkraut

Wendehals 2 – und ein Unbekannter

Nun wechsel ich nicht zur Ornithologie.

Der Wendehals aber besuchte uns erneut – und meine Frau machte ein gutes Foto, wenngleich wieder durch das Fensterglas. Fotos 2, 3 und 4 zeigen einen uns unbekannten Vogel, etwa in der Größe eines Spatzes; unsere Recherche machte uns leider nicht klüger. Haben Sie eine Idee?

Wendehals Unbekannter Vogel Unbekannter Vogel Unbekannter Vogel

Wendehals

Ein bei uns seltener Gast. Fotografiert von meiner Frau durch die Fensterscheibe, woher die Unschärfe kommt. Der Wendehals ist eine Spechtart, dessen Hauptnahrung wohl aus Ameisenarten besteht, die er auf dem dritten Foto – ruhig sitzend – eine nach der anderen verspeiste:

Wendehals Wendehals Wendehals

Knospen und erstes Laub

In Südlage nahe der Hauswand machen ‘Tiiu’ und ‘Helvi’ schon zart Knospen. Denke, die früh blühenden Arten und Sorten werden dieses Jahr Anfang, Mitte Mai blühen; es ist sehr milde:

‘Tiiu’ ‘Helvi’

Die Strauchformen mancher Rosen werden etabliert immer schöner – auch ohne Laub und Blüten, hier Beispiel ‘Cantabrigiensis’; auch das Laub vieler Sorten ist fein, obgleich das Aprilwetter Kapriolen macht, Beispiel ‘Ilo’:

‘Cantabrigiensis’ ‘Ilo’

Manches Laub sieht gestresst aus, es mag die kalten Nächte nicht und zeigt sich leicht gewellt und blass bis gelblich in den Farben; dies gilt für einige robuste Sorten und insbesondere für weniger robuste, früh treibende Rosen; hier Beispiele (robuster) Sorten, ‘Kazanlik’ und Rosa glabrifolia ‘Ari’:

‘Kazanlik’ Rosa glabrifolia ‘Ari’

Reagieren muss man nicht – es wächst sich raus, sobald die Witterung stabiler wird.

Hochbeet

Brechkies Aufbau eines Hochbeetes ist zwar kein Rosenthema, es bekam dennoch eine eigene Beitragsseite.

Video, Luftaufnahmen (via Drohne) vom Haus und Park, Sommer 2021

Wenn wir er schaffen, wollen wir gern jedes Jahr solche Luftaufnahmen machen – die Veränderungen sieht man anhand solcher Aufnahmen besonders gut:

Ostseite Haus Luftaufnahmen Sommer 2021

Wer Videos im Netz nicht schauen kann / will, siehe einige Fotos.

Hochbeet – »Schrebergarten-Teiche«

Wir kauften Wasserpflanzen – und wussten nicht, wohin damit. Erste Lösung war eine ausgediente Milchtrommel, ein Überbleibsel unseres Hofes.
Dies war keine praktische und eine »Geschmacks-komplexe« Lösung – also keine. Nun sind es Zinkwannen, die Schwanenblume, Pfeilkraut sowie Brunnenkresse vorübergehend beherbergen:

Zinkwannen-Teiche

Das schwarze Kabel soll zum Schuppen Richtung Park verlegt werden, wir buddeln es im Herbst ein; dann muss auch eine dauerhafte Lösung für Brunnenschacht und Wasserpflanzen her …

Die folgenden Fotos zeigen unser neues Hochbeet, 380 cm lang, 120 cm breit. Der Unterbau der umliegenden Wege ist aus Brechkies, gerüttelt, dann Rasengittersteine drauf. Die Holzkonstruktion ist natürlich nach unten offen, sie steht mit wenigen Zentimetern auf den Kanten der Rasengittersteine. Es ist Restholz des Bodenbelags der Tenne gewesen; die Folie und Metallteile stammen von den ehemaligen Flutbeeten und Gewächshäusern der alten Rosenschule:

Hochbeet Hochbeet innen Hochbeet Rand Hochbeet Wege

Obgleich wir also sehr viel Material als »Reste« verfügbar hatten, verschlangen allein Brechkies und Rasengittersteine rund 120 €; hinzu kamen diverse Schrauben. Muss / will man alle Materialien kaufen, kann so ein Beet richtig ins Geld gehen. Kompost, Gartenschnitt und Erden haben wir nun auch selbst …

Immerhin

Kleine Violas, die sich selbst aussäten und auf kargem Grund des Hofplatzes ihr Bestes geben:

Viola Viola

»Blühendes Leben«

Kräftiger, endständiger Austrieb einer »Namenlosen«, die uns als ‘Great Western’ geschenkt wurde – aber keine ist.
Blütenbild vom 17.Juni 2021, üppiger Austrieb 15.03.2022:

Namenlose Rose Namenlose Rose

‘Kamtchatika’ Anfang Oktober 2021 und 15.03.2022 – dieses Jahr die haltbarsten Früchte bei uns:

‘Kamtchatika’ ‘Kamtchatika’

Auch der Winter 2021/22 war bis dato sehr milde, so dass im Februar/März viele Früchte schon nicht mehr sind …

Frühaufsteher

07. März 2022, eher träge denn aktiv – aber immerhin:

Hummel auf Crocus Falter auf Crocus

Etwas Zuckerlösung in flacher Schale hilft diesen frühen Fliegern …

»Handzettel«

Unser Handzettel (oder Flyer) 2022 mit guter Übersicht. Haben wir heute, 22.02., in den Druck gegeben.
Auch die Pressebeiträge der letzten zwei Jahre sind in Arbeit und werden bis Frühjahr eingespeist.

Unkraut

Park 2019 Neusaat 2019 – »Kraut« entfernt.

Zitate

Es ist eine Krankheit der Menschen, dass sie ihr eigenes Feld vernachlässigen, um in den Feldern der anderen nach Unkraut zu suchen.

– Vicky Baum

Fürs Stöbern

Ältere Beiträge unserer Startseite [wird im Lauf des Jahres ladeintensiv] [Archiv 2022, 2021, 2020, 2019, 2018].

»Gestaltung«

Januar 2022 beschlossen, meinen Beiträgen aus 2013, 2014 über »Webentwicklung und Webdesign« – kurz und bündig Gestaltung getauft – aktuelles Leben zu geben.

Entstanden sind diese damaligen Beiträge aus zahlreichen Notizen, die ich beim Erlernen des Handwerks »Eine Website schreiben«, für mich machte.

Diese älteren Beiträge aktualisiere ich nicht; sie bleiben so, wie sie damals geschrieben worden.
Websites aber, über die ich im Netz falle, liste ich ebenda lose angehängt und zart kommentiert auf.
Wer mag, schaue – natürlich nach den Rosenthemen – hin und wieder auch dort hinein:

Neuigkeiten der Gestaltung im World Wide Web

»Zeynep«

Die Stürme der letzten Tage machten im Park keinen wirklichen Schaden. Einige Rosen sind kurzfristig und ungewollt Teichrosen:

“Zeynep” im Rosenpark “Zeynep” im Rosenpark

Überlaufendes Auffangbecken (Dach- und Hofentwässerung) auf die ohnedies zu einem Teich gewordenen Wiesen:

“Zeynep” im Rosenpark “Zeynep” im Rosenpark

Sobald der Regen ausbleibt, pumpen wir das Wasser ab – und gut ist. Denjenigen, die ernsten Schaden erlitten haben, wünschen wir das Beste.

Website überarbeitet

Sitemap überarbeitet, alle Hauptseiten validiert.

Das Menü erweitert: »Übersicht Neuzugänge (Sichtungsbeete)«.

Den alten Menü-Eintrag »Entfernte und neu aufgenommene Rosen« umbenannt in: »Nicht aufgenommene Rosen« – Rosen der vergangenen Jahre, die wir nicht im Park pflanzen werden.

Durch diese beiden Einträge ordnet es sich besser – im Menü und in den Beeten!

Seiten von xhtml1-strict auf html5 umgestellt – so lassen sich Videos und derlei veröffentlichen, was in der alten (lieb gewonnenen) Schreibweise leider nicht gut geht.
Für Sie ändert sich eigentlich nichts.

Ihre Kritik aufgegriffen

Das Kontaktformular nun »modernisiert« und ist (hoffentlich) weiterhin barrierefrei (schreiben Sie mir bitte, wenn nicht).
Links in Texten und Listen für Handy-Nutzer breiter gemacht; dafür musste der Zeilenabstand etwas erhöht werden. Der Lesefluß aber müsste weiterhin gut sein …?
»Brotkrume« und das Menü sind nach links gerutscht; vielleicht stört es so tatsächlich weniger als gleich über und unter dem Inhalt stehend.
Und bitte nein, mehr Farbe bekommen meine Seiten nicht … die (Rosen-) Fotos sind echt genug.

Garten

Der Garten schläft, wenngleich hier und da zögerlicher, (zu) früher Austrieb.

Es ist meist grau, regnerisch, frisch bis kalt, windig bis stürmig. Mehr als das Beseitigen der ewigen Maulwurfhügel passiert im Garten derzeit nicht. Wenn ich nicht muss, gehe ich da nicht raus …
Nicht, dass ich nichts anderes zu tun hätte, jedoch ist mir dieser norddeutsche Schmuddel-Winter stets und immer zu lang …

“Immergrün x Zimt”

Rosa sempervirens x “Zimtrose” – so lauten die Eltern:

“Zimtrose x Immergrüne” “Zimtrose x Immergrüne” “Zimtrose x Immergrüne”

Zugesendet in einer freundlichen E-Mail von Herrn Pierick, 15.01.2022.

Pollen der Zimtrose den 1. Stock hinauf – und aus dem Fenster an der wuchsfreudigen “Immergrünen” via Pinzette und Tütchen eine fachlich ordentliche Bestäubung getätigt.
Die erste Blüte aus Juli 2021 ist vielversprechend, meine ich – und neugierig bin ich schon, was aus diesem Geschöpf im Garten wird, das mir recht wenig von der “Zimtrose” zeigt – vielleicht die Blütenfarbe im Groben – aber von der “Immergrünen” das schmale, wenngleich nicht glänzende Laub.

Openbox, Fenstermanager – und gtk.css

Es ist Winter – Zeit für Exkursionen in die Tiefen des Web-Design …

Vier Videos mit dem Thema Openbox. Wer mag, schaue »trockene Kost«

Einige Fotos von Openbox, wenn es das erste Mal gestartet wirdergänzt Februar 2022; Seite [Openbox Installations-, Nutzungs-Varianten] insgesamt besser strukturiert; Anmerkung zum Programm refind (Booten Linux auf Hardware Mac).

Alba

‘Alba Semi-plena’, ‘Alba Suaveolens’ – wer einen Unterschied kennt, mache mich schlau …

‘Suaveolens’, ‘Semi-plena’ ‘Suaveolens’, ‘Semi-plena’ ‘Suaveolens’, ‘Semi-plena’

In Teilen aktualisiert, 30.11.: Übersicht Neuzugänge [neue Arten / Sorten Herbst 2020/21]

Über die »Aktualisierung« dieser Website

Die Sammlung externer Verweise ist jetzt aktualisiert [Oktober 2021].

Die Seite »Presse« indessen ist »verwahrlost« und muss noch warten. Ein Stapel Zeitungsartikel, ein Filmbeitrag und derlei liegen auf meinem Schreibtisch. Sag ich mir: »Nichts ist so alt wie die Nachricht von gestern«! Der kommende Winter wird es richten; jetzt fehlt mir einfach die Zeit …

Park und Rosen aber sind eigentlich immer »auf dem neusten Stand« …

Verbänderung

Ein tolles Beispiel einer Verbänderung bei der Sorte ‘Veilchenblau’ – Dank an Frau Jahn für die Fotos!

‘Veilchenblau’, Fasziation

Und? Was noch? …

Aufgenommen ins Hauptmenü, Januar 2022: Übersicht Neuzugänge [neue Arten / Sorten Herbst 2020/21]

Jahr 2022, Jahr 2021, Jahr 2020, Jahr 2019, Jahr 2018