Sprung zum Inhalt, Menü

Menü – Sie sind hier: Startseite


Moin Moin …

»Neues – News – Aktuelles«
– vom 05. Dezember 2021 [Sprung zum Absatz]

»Wer wir sind, was wir machen …«
[Sprung zur Seite]

Corona-Pandemie

»Corona« wird uns wohl noch einige Zeit beschäftigen.
Sie finden für Ihren Besuch des Rosenparks entsprechende Informationen auf einer ausgelagerten Seite: Rosenpark und Corona.

‘Alba Semi-plena’, ‘Alba Suaveolens’ – wer einen Unterschied kennt, mache mich schlau …

‘Suaveolens’, ‘Semi-plena’ ‘Suaveolens’, ‘Semi-plena’ ‘Suaveolens’, ‘Semi-plena’

In Teilen aktualisiert, 30.11.: Übersicht Neuzugänge [neue Arten / Sorten Herbst 2020/21]

Jungpflanzen und deren Potenzial – Mitte November 2021

Foto 1: “Park Föhr, Mitbringsel Nr. 1” – als Jungpflanze im ersten Jahr der Vermehrung zwar keine Blüten / Früchte, jedoch attraktive Herbstlaubfarben;
vergleiche ‘Helvi’ oder auch Rosa macounii oder Rosa virginiana oder Rosa palustris … siehe auch die »Spiellust der Natur« bei ‘Rotes Phänomen’.

Foto 2 zeigt ‘Posliinikaunotar’, von der ich nicht wusste, dass sie die Früchte doch recht gut in den Herbst hinein hält.

“Park Föhr” ‘Posliinikaunotar’

Foto 3: ‘Till Uhlenspiegel’, Früchte reifen spät (da besucht uns niemand mehr), sind haltbar; hier bei einer jungen Pflanze; da ich sie schon etabliert gesehen habe – einen mächtigen Strauch in Blüte – freue ich mich auf die kommenden Jahre, sowohl auf die Blütezeit als auch auf den Herbst …

Foto 4 zeigt ‘Bukavu’, die bei mir noch im »Sichtungsbeet« steht. Herr Siewert, der in der kühlen und »ruppigen« Eifel wohnt, schätzt diese Sorte hinsichtlich Wuchs, Blühdauer und Früchte, die sie auch zeige; erscheint ebenda und auch bei mir im Norden robust, kommt also in den Park.

‘Till Uhlenspiegel’ ‘Bukavu’

Foto 5: ‘Corylus’ – keine Jungpflanze, zeige sie aber hier, weil ich immer wieder im Herbst vor ihr stehen bleibe; die Früchte sind leider schon abgefallen, jedoch Habitus, Triebfarbe und Laub sind durchgehend hübsch; steht man vor ihr, wirkt sie »aufgeräumt« oder »wohlsortiert« …

‘Corylus’

Neue Rosen als Wurzelware – und ein Neuling im Topf

‘Single Perpetual’ als Containerrose in einer Herbstlieferung von Wurzelware für den Park, siehe die vollständige Übersicht Neuzugänge.
Topf weg und Erde mit Wasserstrahl schon weitestgehend abgespült, sodann »entknäuelt«, ausgelichtet, Triebbereich eingekürzt, sah dann so aus:

‘Single Perpetual’ ‘Single Perpetual’

Eine derart gut durchwurzelte Container-Rose wie auf Foto 1 können Sie nicht – »behutsam aus dem Topf gehoben« – so in den Garten verpflanzen; dies wird dann nicht gut werden! Als die Erde noch an den Wurzeln war, sah man diesen Knäuel noch nicht einmal.

Foto 2 zeigt das freigelegte und kräftig bearbeitete Wurzelwerk. Die Hauptwurzeln weisen – bedingt durch die Enge des Topfes – nach oben, beim Pflanzen in den Gartenboden muss man also sorgsam sein.

Folgendes Foto zeigt das »normale«, kräftige aber lichte Wurzelwerk einer aus dem Garten gerodeten (veredelten) Rose, mit einer schönen Pfahlwurzel:

‘Bright as a Button’, Pfahlwurzel

Der einzige »Vorteil« an Containerrosen im Herbst mag dies sein:

‘Single Perpetual’

Eine Blüte. Wie schön! Aber mal ehrlich, im Herbst Containerrosen wegen einer – möglicherweise – vorhandenen Blüte zu erwerben, es mache keinen Sinn …

Jahr für Jahr

Jahr für Jahr: Meine lange Wunschliste mit Rosen für den Park ist über die Jahre nicht wirklich kürzer geworden, obgleich ich Jahr für Jahr hinter so mancher Rose in dieser Liste ein »Häkchen« setzen kann.

Vielleicht sollte ich aufhören, nach Rosen zu recherchieren?

Wenn ich freilich solche Überlegungen laut werden lasse, ernte ich Gelächter von meiner Gattin …

Herbst 2021

Der frühe Herbst ist meine Zeit, Rosen zu bestellen und zu pflanzen, Wurzelware für den späteren Herbst.

In Deutschland gilt der Oktober für Wurzelware für manchen Kunden schon als »ziemlich spät« – dabei machen es die Belgier und Fanzosen viel besser und versenden Wurzelware einfach nicht vor November, mitunter oft nicht vor der zweiten Novemberwoche.
Zeitig genug! Und für mich der Gedanke wert, wenigstens Ende Oktober als frühsten Termin zu nennen, wenigstens einmal zur Probe …

Aus einer Lieferung aus Frankreich erhielt ich einige der gewünschten Wurzelware – und obige Rose im Topf. Und diesen Topf auch noch für den Preis einer wurzelnackten Rose (zu dem ohnehin eingeräumten günstigeren Preis für Baumschulen und Parks).
Grundsätzlich ist es fein, gewünschte Sorten auch zu bekommen. Und es ist entgegenkommend, wenn die jeweilige Rosenschule mir eine Container-Rose aus der Sommersaison zu diesen Konditionen im Herbst schickt.

Grundsätzlich also ist alles so fein – und ich bedanke mich auch brav.

Anderseits, ich bin froh, dass nur eine Rose im Container gesendet wurde, die anderen aber als pure, nackte Wurzelware.
Denn Container-Rosen in den Garten zu pflanzen macht Arbeit. Und erzeugt jede Menge Müll bei miserabler ökologischer Bilanz.

Will ich nicht mehr.

Preiswerter – im Sinne des Wortes – ist Wurzelware immer.

Die Lehre klingt einfach: Im Herbst pflanze der Mensch wurzelnackte Rosen und übe sich in gärtnerischer Vorfreude und Geduld …

Über die »Aktualisierung« dieser Website

Die Sammlung externer Verweise ist jetzt aktualisiert [Oktober 2021].

Die Seite »Presse« indessen ist »verwahrlost« und muss noch warten. Ein Stapel Zeitungsartikel, ein Filmbeitrag und derlei liegen auf meinem Schreibtisch. Sag ich mir: »Nichts ist so alt wie die Nachricht von gestern«! Der kommende Winter wird es richten; jetzt fehlt mir einfach die Zeit …

Park und Rosen aber sind eigentlich immer »auf dem neusten Stand« …

Verbänderung

Ein tolles Beispiel einer Verbänderung bei der Sorte ‘Veilchenblau’ – Dank an Frau Jahn für die Fotos!

‘Veilchenblau’, Fasziation

Und? Was noch? …

Übersicht Neuzugänge [neue Arten / Sorten Herbst 2020/21]

Fürs Stöbern: Ältere Beiträge unserer Startseite [wird im Lauf des Jahres ladeintensiv] [Archiv 2021, 2020, 2019, 2018].

Logo Rose