Sprung zum Inhalt, Menü

Menü – Sie sind hier: Startseite


Moin Moin …

»Neues – News – Aktuelles«
– vom 22. März 2020 [Sprung zum Absatz]

»Wer wir sind, was wir machen …«
[Sprung zur Seite]

Corona-Pandemie

Die Seminar-Termine 28.03. und 05.04.2020 werden ausfallen.

Wir können leider wegen der Lage derzeit keinen Ersatztermin planen.
Ob die späteren Termine stattfinden können, das Seminar am 19.04. und die erste Führung durch den Park am 18.04.2020, ist ebenfalls nicht absehbar.
Änderungen geben wir so zeitnah wie möglich bekannt.

Wir wünschen Ihnen Gesundheit und eine bestmögliche Zeit!

Falls die Corona-Pandemie gar bis in den Sommer hinein Einschränkungen hinsichtlich eines Besuchs unseres Gartens erforderlich machen sollte, kommt der Garten halt zu Ihnen:
Wir werden dann versuchen, noch mehr und so viele Fotos wie möglich von den Rosen im Park, von den Stauden im Hausgarten meiner Frau – und weiß der Himmel: von Vögeln, Käfern, Schmetterlingen und natürlich von unseren Wiesen ins Netz zu stellen.

Park im Werden

20.03.2020, bis dato etwa 170 250 Rosen auf der neuen Fläche gepflanzt; die Saat zeigt sich auch schon – alles noch jung, schauen wir mal im Frühjahr, Sommer …

Blick grob gen Nord, Nord-Ost, Ost:

Park März 2020 Park März 2020 Park März 2020 Park März 2020

Raureif

Raureif an Rose Raureif an Rose Raureif an Narzissen Raureif an Rose

Aufgenommen von meiner Frau am 14.03.2020. Hübsch, diese Kristalle. Schaden an den Pflanzen hat es nicht gemacht.

Termine 2020

… und unser Flyer für 2020.

Termine Rosenseminare, Führungen durch den Garten sowie »Offener Garten« sind eingestellt.

Unten stehendes Seminar fällt wegen der Corona-Pandemie aus.

Zusätzliches Rosenseminar am Samstag, 28.03.2020, 15 Uhr: Rosen schneiden, pflanzen, Bodenpflege im Frühjahr.
Gebühr 10 € / Teilnehmer; Dauer ca. 1-1,5 Std..

Die warme Witterung verführt dazu, Gartenarbeiten zu erledigen, die eigentlich in den späteren April gehören; zu diesen Arbeiten zählt der Rosenschnitt.
Ob und wie man Rosen im Frühjahr schneidet, will ich gerne anhand einiger meiner Rosen zeigen – und Sie dürfen ebenfalls kräftig ran. Ihnen aber empfehle ich für den Garten, bis in den April hinein mit dem Schnitt der Rosen zu warten.

Es mag ja sein, dass Spät-Fröste ausbleiben und jetzt zurückgenommene Rosen erfreulich »früher blühen«. Nun ja, diese Rosen verblühen aber auch früher … am Ende sei es besser, der Erfahrung zu folgen und geduldig zu sein.

Austrieb Hauptauge und Nebenauge

Erster Austrieb im Mai bei einer Veredelung.
Der Triebbereich der Wildrose wurde im April abgeschnitten (weißliche Fläche). Einen zu frühen Austrieb will der Rosenbauer bei den zarten Veredelungen nicht – und im Garten, bei den älteren Rosen, tut es auch nicht not, einen frühen Austrieb aus dem Basisbereich zu fördern, wie es durch das Schneiden von Rosen nun mal der Fall ist.

Und? Was noch? …

Fürs Stöbern: Ältere Beiträge unserer Startseite [Archiv, 2020, 2019, 2018].

Texte der Seite Kreuzungen mit Wildrosen am 15. Februar überarbeitet – und den Inhalt hoffentlich lesefreundlicher geschrieben …

Übersicht Neuzugänge

Einige Arten/Sorten aus 2018/2019/2020 sind nun eingespeist; einige halt noch nicht; siehe Listen.

Logo Rose

»Seitenintern«

Überspringen [Thema ist Webgestaltung – 20. Februar 2020]

In eigener Sache:

»Suchen auf meinen Seiten«

Die verwendete Suchmaschine MetaGer hat ein neues Logo – hab ich auf meinen Seiten angepasst, das Logo ist schick … zugleich die Aktualisierungen übernommen: MetaGer ist eine wunderbare (quelloffene, freie, deutsch-europäische) Alternative zu »Google« und Co.

Webdesign – Schriften und Inhalte

Einleitung:

Eine: Spiel-.

[Infobox]

Jetzt haben Sie einen Zettel auf Ihrem Bildschirm, auf dem steht, dass Sie einen Zettel auf Ihrem Bildschirm haben …

Für Texte gibt es Fussnoten: Solche Boxen sind möglich – aber Spielereien.

In den Anfängen des Netzes gab es eine Auszeichnungssprache (HTML), die bis heute gilt, ein Transferprotokoll für den Text (HTTP) und INHALT.

Wer einen Inhalt hatte, konnte ihn ins Netz stellen und mit anderen Inhalten verknüpfen. Andere Nutzer an anderen Orten konnten diesen Inhalt lesen, einen eigenen Inhalt einstellen und auf den vorherigen und auf beliebig andere Inhalte verweisen.

Hyperkontext: Inhalte miteinander verknüpfen, unabhängig vom Standort der Nutzer. »Surfen«: in diesen von Nutzern bereitgestellten Inhalten suchen und lesen.

Entweder nutzte man diesen Hyperkontext nur – oder man machte mit: Inhalte anderen verfügbar machen, auf die Inhalte anderer verweisen – also einen »Link« setzen. Je mehr Nutzer, die zugleich mitmachten, desto größer wurde das Netz miteinander verknüpfter Inhalte.

Surfe ich heute, sehe ich Kommerz, viel Design, auf jeder zweiten Seite Spielereien – und: INHALTE? Inhalte musste man in den Anfängen des Web nicht suchen. Das Netz war der Inhalt. Seite auf: Inhalt. Heute ist der Inhalt mitunter ein kleiner, vereinzelter Happen eines beliebigen Beiwerks: Web-Design.

Inhalt braucht kein Design. Design ist für Inhalt eine Option. Haben Sie Inhalte, die Sie anderen verfügbar machen wollen: Stellen Sie Ihre Inhalte in diesen Hyperkontext. Für den Austausch von Inhalten ist dieser Hyperkontext da.

Das Einstellen Ihrer Inhalte im Hyperkontext kann dann so aussehen: World Wide Web.

Ist es Ihnen so nicht schmuck genug, machen Sie halt Ihren Inhalt im zweiten Schritt fein – irgendwie »hübsch«. Dies können Sie mit Hilfe von Cascading Style Sheets tun. Und Sie können Fotos einstellen, die informativ und / oder nur schön sind.

Dann bestimmen Sie mit, was Inhalt des Netzes ist.

Diesen Zettel hier nehme ich mal als augenfällige Einleitung …

schließen (Ende Kurzinfo)

Keine Spielerei: Schriften im Web

Ein Thema für »seiteninterne Gestaltung«, eingefügt als eigener Beitrag unter Schriften: Web(design) – Schriften und Inhalte – [Entwicklung des Web, Beispiel Schrift; zuletzt bearbeitet am 25.02.2020, 03.03.2020 09.03.2020].

[Ende Text Webgestaltung]

Prioritäten

Zum Schluß ein Rosenbild, damit die Prioritäten wieder stimmen, eine meiner »Lieblingsrosen«, ‘Celsiana’:

‘Celsiana’